Über Vorarlberg Netz

Versorgungssicherheit im Erdgasnetz

Moderne Sicherheitstechnik sorgt für unbedenklichen Betrieb der Erdgasanlagen.

Sicherheit

Erdgas kann auf eine sehr erfolgreiche Entwicklung zurückblicken - in unserem Versorgungsgebiet - Rheintal, Walgau und das Montafon bis Vandans - sind heute ca. 32.000 Kunden an das weit verzweigte Versorgungsnetz angeschlossen. Große, weltweite Erdgasreserven garantieren ausreichend Ressourcen für die Zukunft. Die moderne Technik und Know-how unserer MitarbeiterInnen haben Erdgas zum sicheren Energieträger gemacht.

Pipelines - Erdgas kommt auf dem besten Wege direkt zum Kunden - Erdgas wird durch unterirdische Rohrleitungen - höchster Qualität - umweltfreundlich und mit großer Betriebssicherheit direkt zu Ihnen geliefert. Der Transport in den Rohrleitungen vermeidet ca. 17.000 LKW-Fahrten pro Jahr im Versorgungsgebiet von Vorarlberg Netz. Nach der Verlegung der Erdgasleitungen wird die Landschaft in kürzester Zeit durch sorgfältige Rekultivierung wieder in ihren ursprünglichen Zustand gebracht.

Leitungsprüfung - Sicherheit auf höchstem Niveau - die periodische Überprüfung unserer Stationen und Leitungsanlagen, wie z. B. die Dichtheitsprüfung sämtlicher erdverlegter Gasleitungen mit hochempfindlichen Geräten oder die Fernüberwachung der wichtigen Mess- und Regelstationen, dienen der Sicherstellung einer kontinuierlichen Gasversorgung auf höchstem Niveau.

Sicherheitseinrichtungen

Sicherheitseinrichtungen wie Gasstop und Firesafe liefern einen weiteren Beitrag zum sicheren Betrieb der Erdgasanlagen. Die modernen Gasgeräte sind mit entsprechenden Sicherheitselementen ausgerüstet.

Die fachgerechte Wartung Ihrer Gasgeräte dient nicht nur dem sicheren Betrieb, sonder spart auch Energie.

Der selbsttätige Schnellschluss bringt Sicherheit.

Der Gasstop® ist ein selbsttätig wirkendes Schnellschlussventil in der Hausanschlussleitung. Er vermeidet größere Gasausströmungen bei beschädigten Hausanschlussleitungen in der Reaktionszeit des Störfalldienstes.

Bei der Hauptabsperreinrichtung bzw. beim Gaszähler befindet sich eine Armatur mit thermischer Sicherung, welche im Brandfall die Gaszufuhr automatisch unterbricht.
Damit der Kunde bei einem eventuellen Defekt an der Gasanlage bereits geringste Gasaustritte erkennen kann, wird dem von Natur aus geruchsneutralen Erdgas ein stark riechender "Duftstoff", das sogenannte Odoriermittel, hinzugefügt. Bei Vorarlberg Netz kommt ein schwefelfreies Odoriermittel zum Einsatz.